Gleich in der dritten Schulwoche brachen die 4b und die 4c Klasse zum Salzstiegl auf, um dort sportliche Projekttage zu verbringen. Neben allerlei sportlicher Aspekte stand natürlich auch die Stärkung des Zusammenhaltes innerhalb der Klassen im Vordergrund. Das Sammeln von Erinnerungen für das Leben war ein wichtiges Ziel, welches wir uns vor dem Aufbruch dorthin setzten.

Nach der Ankunft sahen wir uns erst einmal die Unterkunft an. Die ersten Angebote wurden auch sogleich ausgenutzt. Wir spielten im Seminarraum, kletterten im Turnsaal, machten ein Tischtennisturnier und sorgten für Action am Spielplatz. Abgerundet wurde der erste Tag mit einer Wanderung quer durch den Wald, wo wir verschiedene Spiele spielten.

Am Dienstag durften wir im Rahmen eines Activity-Workshops Riesenroller fahren, Bungee-Trampolin springen, klettern am Kletterturm und Bogenschießen. Am Nachmittag gab es jede Menge weitere sportliche Aktivitäten zu erproben, wobei das Highlight das Kistenklettern darstellte. Am Abend erlebten wir eine besondere Atmosphäre im Rahmen einer Fackelwanderung. Zurück in der Unterkunft gab es Tee für uns.

Der Mittwoch war reserviert für unsere Ganztageswanderung die Rodelbahn entlang hinauf zum Salzstieglhaus. Begleitet von abwechslungsreichen Spielen war der Weg selbst für unerfahrene Wanderer ein lustiger. Am Abend saßen wir um ein Lagerfeuer und bereiteten Folienkartoffeln zu. Dabei sangen wir Lieder mit der Gitarre.

Am Donnerstag wurden die Tätigkeiten mit den Kindern im Vorfeld genau abgesprochen. Wir starteten mit dem Spiel Hubschraubereinsatz, ehe Spiele von den Vortagen wiederholt wurden und es eine weitere Möglichkeit gab, kistenzuklettern. Besonders interessant war der Nachmittag, als wir Lehrer am Spiel der Kinder “1, 2, 3 – Verstecken” teilnahmen. Der Abschluss des Tages und somit auch der Woche war unser Discoabend, bei dem wir es noch einmal so richtig krachen ließen. Er gab uns auch die Möglichkeit, unsere beiden Geburtstagskinder gebührend zu feiern.

Auf der Heimfahrt am Freitag verteilten wir die Urkunden für die Sieger der Zimmerwettbewerbe. Wir freuen uns sehr, dass die Kinder sowohl untereinander, als auch mit uns Lehrern, so viele Eindrücke sammeln konnten, die verbinden.

Wir bedanken uns herzlich beim Team des Moasterhaus, das uns einen schönen Aufenthalt ermöglicht hat! Auch bedanken wir uns herzlich beim Busfahrer, der uns sicher hin- und zurückgebracht hat!